KZ Hainichen.pdf

KZ Hainichen PDF

Pascal Cziborra

Die Framo-Werke, ein Automobilhersteller aus Hainichen, setzten als sächsischer Rüstungsbetrieb für optisches Zielgerät und Nebelwerfer ab 1944 auch KZ-Häftlinge als Zwangsarbeiter ein. 500 Jüdinnen aus Polen und Ungarn wurden über Auschwitz in das Außenlager des KZ Flossenbürg überstellt und in einer ehemaligen Nadelfabrik an der Frankenberger Straße in der Nähe der Framo-Produktionsstätten untergebracht. Die zur Überwachung benötigten Aufseherinnen wurden größtenteils aus der eigenen Belegschaft rekrutiert und im KZ Ravensbrück ausgebildet. Die Oberaufseherin Gertrud Becker erhielt von den Häftlingen diverse Spitznamen, darunter auch „Fekete Bagoly“, was auf ungarisch „Schwarze Eule“ bedeutet. Im Lager sollen einige Frauen nach Misshandlungen durch das SS-Wachpersonal verstorben sein. Im April 1945 wurden die KZ-Häftlinge nach Theresienstadt evakuiert. Die Schicksale der Involvierten wurden nun detailliert aufgearbeitet. Dazu wurden diverse Zeugenberichte und juristische Akten der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg sowie zum Waldheimer und zum Dachauer Flossenbürg Prozess gegen den Hainichener Lagerkommandanten Wilhelm Loh u.a. ausgewertet und vom Historiker Pascal Cziborra zu einer umfassenden Dokumentation zusammengefügt.

Mindestens zwanzig KZ-Häftlinge lassen ihr Leben in Hainichen. Die Häftlinge wurden im April 1945 in das KZ Theresienstadt verbracht.

1.82 MB DATEIGRÖSSE
9783938969465 ISBN
KZ Hainichen.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.mittelalter-treff.at Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Hainichen Subcamp September 8, 1944 – mid-April 1945 Aerial photo of the former factory grounds in Hainichen, 2019 (Flossenbürg Concentration Camp Memorial / Photo: Rainer Viertlböck). KZ Hainichen von Pascal Cziborra portofrei bei bücher.de ...

avatar
Mattio Müllers

03.06.2019 · Mit einer kleinen Ansprache wurde am Sonntagmittag auf dem Gelände des ehemaligen KZ Sachsenburg bei Frankenberg ein "Pfad der Erinnerung" als … "Mich stören Pauschalurteile" | Freie Presse - Mittweida

avatar
Noels Schulzen

Mindestens zwanzig KZ-Häftlinge lassen ihr Leben in Hainichen (siehe Gedenkstätten). Die Häftlinge wurden im April 1945 in das KZ Theresienstadt verbracht [20]. Im Frühjahr 1945 bestand ein Lager der SS im Goßberger Wald für ca. 1500 weibliche Häftlinge [3]. Hainichen - Unionpedia

avatar
Jason Leghmann

... im Herbst 1944 Transport in ein Außenlager des KZ Flossenbürg in Hainichen/ Sachsen, dort Zwangsarbeit in einer Munitionsfabrik; 1945 Todesmarsch nach ...

avatar
Jessica Kolhmann

Hainichen Subcamp September 8, 1944 – mid-April 1945 Aerial photo of the former factory grounds in Hainichen, 2019 (Flossenbürg Concentration Camp Memorial / Photo: Rainer Viertlböck).